Jahrestagung

Link zur Jahrestagung 2016


Eine wichtige Aufgabe der SGZ besteht darin, sowohl Fachleute als auch Betroffene und Angehörige über neueste Erkenntnisse zu Zwangserkrankungen zu informieren. Ganz in diesem Sinne richtet die SGZ seit ihrer Gründung im Jahr 1994 regelmässig Tagungen aus und informiert auf diese Weise Fachleute, Betroffene und Angehörige über verschiedene Aspekte der Zwangserkrankung und zeitgemässe Behandlungsmöglichkeiten.

Seit 2007 finden die Tagungen jährlich in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des UniversitätsSpitals Zürich statt und seit 2010 ist auch die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich beteiligt. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es der SGZ, vielfältige Tagungsprogramme zu immer wieder neuen Themen anzubieten.

Das grosse Interesse an diesen Tagungen ist jedes Jahr wieder beeindruckend und sehr erfreulich. Es kommen jeweils etwa 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um die Vorträge und Workshops namhafter Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland über aktuelle Themen aus der Praxis und Wissenschaft zu besuchen und mit ihnen zu diskutieren.

Am ersten Tag (Fachtagung) richtet sich das Programm an Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen sowie andere Therapeutinnen und Therapeuten. Am zweiten Tag (Informationstag) werden die gleichen Themen abgehandelt, allerdings unter besonderer Berücksichtigung der Perspektive von Betroffenen und Angehörigen.

Hier finden Sie alle Informationen zur diesjährigen Tagung.

Wir würden uns freuen, Sie an der nächsten Tagung begrüssen zu dürfen!