Rückblick auf die Jahrestagung 2009

Programm


Zwangsstörungen - erforscht und behandelt

Am 5. und 6. Dezember 2009 fand die diesjährige Jahrestagung der SGZ unter dem Motto "Zwangsstörungen - erforscht und behandelt" in Kooperation mit der Psychiatrischen Poliklinik im UniversitätsSpital Zürich statt. Das Programm richtete sich am ersten Tag (Fachtagung) an Fachleute und am zweiten Tag (Informationstag) an Betroffene und Angehörige.

Die Tagung stiess auf ein erfreulich grosses Interesse, es kamen insgesamt 469 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 313 Personen erschienen bei der Fachtagung und 156 beim Informationstag. Dies waren nochmals deutlich mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer als letztes Jahr, ein Rekord in der Geschichte der SGZ-Tagungen!

Vormittags fanden jeweils fünf Vorträge statt und nachmittags wurden einzelne Inhalte in unterschiedlichen Workshops im kleineren Rahmen vertieft. Das Programm und die Handouts der Jahrestagung 2009 zum Herunterladen finden Sie hier. Darüber hinaus diskutierten die Teilnehmer /-innen und Referenten /-innen rege im Rahmen einer längeren Podiumsdiskussion. Es wurden etliche Fragen gestellt und es fand auf diese Weise ein spannender und erkenntnisreicher gegenseitiger Austausch statt. Das Hauptziel der Tagung wurde damit sicherlich erreicht: Fachleute, Betroffene und Angehörige umfassend über Zwangsstörungen und Erfolg versprechende Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Auch die Presse interessierte sich für die Tagung, beispielsweise wurde über eines der referierten Themen ("Zwanghaftes Verhalten am Beispiel der Computerspielsucht") in den UZH-News der Universität Zürich berichtet: Link