Online Studie - Zwangsstörungen in der Partnerschaft

Universitätsklinikum Heidelberg - Studienteilnehmer*innen gesucht!

Eine Zwangsstörung kann für die betroffene Person und deren Familie eine grosse Belastung sein. Zwangsgedanken sind häufig mit starker Angst und Unwohl verbunden, Zwangshandlungen können sehr viel Zeit beanspruchen und das tägliche Leben sehr einschränken. Die Studie möchte evaluieren, wie Paare mit einer Zwangsstörung umgehen und welche Auswirkungen dies auf das subjektive Befinden beider Partner*innen sowie deren Beziehung haben könnte. Die Befragung erfolgt pseudonymisiert (ohne Angabe Ihres Namens).

> Sie nehmen sich Zeit für den Online-Fragebogen (Bearbeitungsdauer ca. 30 bis 45 Minuten).
> Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
> Sie leben in einer Partnerschaft und mit Partner*in zusammenlebend, wobei entweder Sie selbst oder Ihr Partner/Ihre Partnerin eine Zwangsstörung hat.
> es können beide Partner*innen teilnehmen.

>>> hier geht es zum Studienfragebogen